Trinkwasservorräte sichern, vor Hochwasser schützen, Gewässer vor Gefahren bewahren, Bäche und Flüsse pflegen und entwickeln

Das Wasser als Bestandteil des Naturhaushaltes und als Lebensraum für Tier und Pflanzen zu schützen, dem Menschen eine verantwortungsvolle Nutzung des Wassers zu ermöglichen und vor den Gefahren des Wassers zu schützen - dies sind die Aufgaben der bayerischen Wasserwirtschaftsverwaltung und Ihres Wasserwirtschaftsamtes.

Informationskampagne "… und Hochwasserschützer"

Hochwasserschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe, an der sich viele Menschen beteiligen sollten. Die Kampagne wirbt für dieses Bewusstsein und für Solidarität beim Hochwasserschutz. Sie zeigt Menschen, die sich privat oder beruflich für den Hochwasserschutz einsetzen. Lassen Sie sich von ihren Geschichten inspirieren. Hochwasserschützer können wir alle sein.

Hochwasser.Info.Bayern

Schau auf die Rohre

Kommunale Abwasserkanäle und Trinkwasserleitungen dienen der elementaren Daseinsvorsorge. Für mehr Beachtung und bauliche Unterhaltung wirbt die neue Kampagne.

Schau auf die Rohre
Festpunkt

Übersichtskarten der Grenzgewässer

Übersichtskarten der Grenzgewässer zwischen Bayern und der Tschechischen Republik sind jetzt beim Grenzgewässersekretariat online

Zu den Karten

Deutsch-tschechisches Kooperationsprojekt 2018-2021
Maßnahmen an Kössein und Röslau zur Minderung des Quecksilbereintrages in den Stausee Skalka, CZ


weiter ...

Pressemitteilungen und Meldungen

Erhebung von Querprofilen an Perlenbach, Schwesnitz und Kössein

Bis Jahresende 2019 wird ein externes Vermessungsbüro im Auftrag des Wasserwirtschaftsamtes Hof Querprofile an folgenden Gewässern erheben:
Kössein von Marktredwitz bis zur Mündung, Schwesnitz von Rehau bis zur Mündung sowie am Perlenbach von der Einmündung Bocksbach bis zur Mündung.

zur Pressemitteilung

Abwasser-Innovationspreis 2020

Zum fünften Mal führt das bayerische Umweltministerium den Wettbewerb um innovative Technologien und Verfahren in der Abwasserbranche durch. Insbesondere die Kosten-günstigkeit von Verfahren, die Energieeffizienz und der weitergehenden Regenrückhalt sind Wertungskriterien, die fünf Kommunen/Zweckverbände mit baubegleitenden Fördermitteln von insgesamt drei Millionen Euro belohnen werden. Das Bewerbungsverfahren läuft vom 1. Juli 2019 bis zum 31. März 2020.

Weiterführende Informationen

Wetterstation Förmitztalsperre

Wetterstation an der Förmitztalsperre

Die Wetterstation an der Förmitztalsperre ist seit Mitte Mai 2011 in Betrieb.
Die Aktualisierung der Daten erfolgt alle 5 Minuten.

weiter ...

Unsere Webcams (3) an Pegeln und Talsperren

Kontakt zur Bayerischen Staatsregierung

Link extern: Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung